Einsatzzunahme nach Durchzug einer Gewitterzelle

18.10.2019 11:53 Uhr
Ort: gesamtes Stadtgebiet
Einheiten
  • Führungsdienst A
  • Tagesdienst
  • Löschzug Gierath

Eine über das Stadtgebiet ziehende Gewitterzelle, verbunden mit Starkregen und Sturmböen, sorgte seit kurz vor 12 Uhr für eine Einsatzzunahme. Die Gewitterzelle zog von Westen nach Osten über das gesamte Stadtgebiet, sorgte aber vor allem im östlichen Stadtgebiet für Einsatzaufkommen.

Nach dem Durchzug der Gewitterzelle wurden über einen Zeitraum von rund 3 Stunden der Leitstelle 7 Einsatzstellen auf Jüchener Stadtgebiet gemeldet. Der Einsatzschwerpunkt lag bei Bäumen und Ästen die herabgestürzt sind oder drohten herabzustürzen, sowie lose Dachziegel die eine Gefährdung darstellten.

Folgende Einsatzstellen wurden abgearbeitet:
- 11:53 Uhr - Grubenrandstraße, Jüchen
- 11:59 Uhr - K 25 zwischen Bedburdyck und Aldenhoven
- 12:42 Uhr - Schlossstraße, Aldenhoven
- 12:57 Uhr - Neuenhovener Straße, Gierath
- 12:59 Uhr - Gürtelweg, Aldenhoven
- 13:24 Uhr - Brückenstraße, Wallrath
- 15:06 Uhr - Bismarckstraße, Gierath

Aufgrund der zeitlichen Verteilung der Einsätze konnten diese im "Regelbetrieb" durch den Tagesdienst inklusive Drehleiter, sowie den Löschzug Gierath abgearbeitet werden. 

letzte Aktualisierung: 17:00 Uhr